Wenn ich anderen Leuten erzähle, dass ich Sprecherzieher bin, werde ich oft gefragt: achso, ist das sowas wie Logopädie? Nein – es ist ein eigenständiger Bereich, in dem es um Kommunikation geht: miteinander sprechen, sich ausdrücken, Bedürfnisse äußern, Konflikte lösen, Inhalte transparent machen, Überzeugungen schlagfertig untermauern. Als DGSS (Deutsche Gesellschaft für Sprechwissenschaft und Sprecherziehung)- Sprechwissenschaftler und Sprecherzieher arbeite ich mit allen Menschen, die sich in diesen Bereichen eine Weiter-(Entwicklung) oder eine Ausbildung wünschen.

Rhetorik

Habe ich Angst, vor vielen Menschen zu sprechen?
Wie kann ich andere Menschen von meiner Idee überzeugen?
Wie kann ich schlagfertig auf Äußerungen anderer reagieren?

Nicht nur Schauspieler*innen, Radiosprecher*innen und Lehrer*innen werden sprecherzieherisch ausgebildet. In Volkshochschulkursen, an der Universität, in FSJ-Seminaren und an allgemeinbildenden Schulen stoße ich auf die unterschiedlichsten Menschen mit den unterschiedlichsten Anliegen. Aber eines verbindet sie: der Wunsch, verstanden zu werden.

In Coachings und Seminaren vermittle ich Neugierde und Offenheit, Lebendigkeit und Empathie, um Menschen zu gelungener und gewaltfreier Kommunikation zu bringen.

Stimmbildung

Habe ich den Eindruck, meine Stimme sei schwach und leise?
Werde ich immer so schnell heiser?
Auch für Menschen, die ihre Stimme zu Höchstleistungen und zu mehr Belastbarkeit führen wollen, biete ich Stimmbildungskurse an. Auf der Bühne ausdrucksstark sprechen, als Lehrer*in sich stimmlich durchzusetzen, sind hier u.a. Ziele, die auch in Seminaren individuell verfolgt werden.

Zur Zeit arbeite ich konkret an den Volkshochschulen in Münster, Borken und Velen, sowie an der Universität Hildesheim im Fachbereich Fachkommunikation zum Thema “Hörverständliches Sprechen”.